Den Leserbrief von Norbert Eckstein (Vorsitzender der CSU) im OVB möchten wir dem geneigten Leser nicht vorenthalten.

Wir erlauben uns aber dann doch einen Kommentar: Es geht anscheinend nicht, einfach mal die eigene Leistung, die ja niemand bestreitet, zu betonen, ohne gleich mal einen Angriff auf andere zu starten.

Lieber Norbert Eckstein, unsere Überzeugung ist, dass der Gemeinderat dann am Besten für Bad Endorf arbeitet, wenn er sich trotz aller unterschiedlichen Auffassungen als ein Team versteht.

Und: Es sollte inzwischen Allgemeingut sein, dass die Endorfer CSU eigenhändig den Simssee ausgehoben und damit die Ratzinger Höhe aufgeschüttet hat. Also war der Leserbrief überflüssig.

zum Leserbrief

Donnernder Applaus zum Schluss der Bürgerversammlung! Es war ein riesengroßes Dankeschön der Endorfer an die Bürgermeisterin und ihre Verwaltung und überhaupt an alle, die dazu beigetragen hatten, dass der Entflechtungsvertrag am Donnerstag unterschrieben werden konnte. „Ein Freudentag für Bad Endorf“, rief die Rathauschefin und strahlte.

zum Artikel

Ein Kapitel ist abgeschlossen: Nach zweijähriger Verhandlung ist der Vertrag zur Entflechtung zwischen der Marktgemeinde Bad Endorf und der Gesundheitswelt Chiemgau (GWC) AG unterschrieben. Für GWC-Vorstand Dietolf Hämel ist damit auch eine neue, gemeinsame Basis für eine faire Zusammenarbeit geschaffen.

zum Artikel

Ich spreche hier von den Endorfer Grünen. Was schrieb deren Fraktionssprechen zur Entflechtung? Zitat: Die Bevölkerung wurde kaum informiert.

Sichtlich zufrieden präsentierten sich gestern die drei Hauptpersonen im Millionen schweren Deal rund um den Entflechtungsvertrag von Gesundheitswelt Chiemgau (GWC) AG und der Marktgemeinde Bad Endorf.

zum Artikel

Rund zwei Jahre Verhandlungsmarathon sind zu Ende: Durch die Verträge vom heutigen Donnerstag trennt sich die Gemeinde von Therme und Klinik. Was sich nun ändert:

zum Artikel